Highlights, Tutorials & Tipps, Unsere Hühner

Hühner halten im Garten – Verschiedene Einstreu Arten für den Hühnerstall

Einen Beitrag über die verschiedenen Einstreu Arten für den Hühnerstall wollte ich schon lange schreiben, einfach weil wir hier selbst eine Kombination aus den unterschiedlichsten Einstreuen verwenden und uns nicht nur auf das „eine“ Einstreu beschränken bzw. eingeschossen haben. Denn unterschiedliche Einstreue kommen natürlich mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen daher.

Also warum nicht alle Möglichkeiten ausschöpfen und die Einstreu Arten so kombinieren, wie man sie für sich braucht.

>> Dieser Beitrag enthält Werbung <<

Voraussetzung: Aufbau & Analyse des Hühnerstalls

Bevor man sich an die Auswahl des Einstreus wagt, sollte man sich erst einmal ein paar Gedanken über seinen Stall machen. Denn nur weil das Einstreu für XYZ perfekt ist, heißt das nicht, dass es auch genau das Richtige für deinen Hühnerstall ist. Wir z.B. haben einen Stall aus Stein, der sich zudem auf Hüfthöhe befindet. Man betritt den Stall und hat um sich herum ein U aus einer Steinplatte (nur in der Mitte ist halt frei, hier springen die Hühner runter, um nach draußen zu kommen). Links befinden sich bei uns die Legenester und rechts die Sitzstangen (inkl. 2 Legenester unter dem Kotbrett). Die rechte Seite hat zudem ein cirka 10cm hohes hochkantstehendes Brett, welches dafür sorgt, dass das Einstreu nicht runter fällt, sondern schön oben auf der Steinplatte bleibt. Unten steht den Hühnern links unter der Platte ein weiterer Bereich zur Verfügung. Hier steht Futter und Trinken. Unter dem rechten Teil der Platte befindet sich unser Kükenstall, abgetrennt vom restlichen Stall und mit eigenem Auslauf.

Wichtig für das richtige Einstreu ist auch die Klärung der Frage: Wie oft und in welchem Umfang mache ich sauber? Muss das Einstreu stark aufsaugend sein und die Einstreuschicht sehr hoch? Oder eher flaches Einstreu und öfters auswechseln. Wie wir das handhaben, kannst du in meinen Beitrag „Hühnerstall kalken & reinigen“ nachlesen.

Was bedeutet das für mein Einstreu für den Hühnerstall?

  • auf der linken Seite können wir kaum mit Einstreu arbeiten = würde sonst runterfallen
  • nur die Legenester links brauchen Einstreu, dass muss zudem irgendwie gesichert werden, damit es nicht gleich den Absturz nach unten macht. Denn vor den Legenestern ist nur 30 cm Platz, bevor der Gang für uns Menschen kommt (den Fallschutz und unsere Legenester könnt ihr im Beitrag Legenest bauen – Anleitung sehen)
  • rechts können wir hoch einstreuen, da es dort ja das Brett gibt, dass für einen Fallschutz des Einstreus sorgt
  • durch den Stall aus Stein haben wir weniger mit Ritzen zu kämpfen (Milbenfreundlich) als bei einem Stall aus Holz – wir könnten daher vielleicht auf Zusätze wie Kieselgur * verzichten bzw. es nur reduziert anwenden, tatsächlich aber trauen wir uns das nicht, lieber zu viel als zu wenig. Die Milben will keiner im Stall.
  • der Kükenstall braucht eventuell ein anderes Einstreu als der normale Hühnerstall
  • unten im Stall weniger mit Einstreu arbeiten, da sonst nur das Trinken & Futter der Hühner durch das Scharrren verdreckt wird

Verschiedene Arten für den Hühnerstall – Vorteile & Nachteile

Stroh Einstreu für den Hühnerstall

Verschiedene Einstreu Arten für den Hühnerstall - Stroh

Stroh ist nicht nur für Hühner ein beliebtes Einstreu. Auch Pferde, Hasen und andere Kleintiere bekommen oft Stroh in ihre Käfige & Ställe. Doch obwohl man es oft in Ställen sieht, ist es nicht das optimale Einstreu für den Hühnerstall. Tatsächlich spricht fast mehr dagegen als dafür. Der große Pluspunkt von Stroh: Es wärmt :). Ist kuschelig. Aber: Stroh saugt die Feuchtigkeit nicht so gut auf wie andere Einstreue. Zudem bietet Stroh gute Versteckmöglichkeiten für Milben und Co. Es hat einfach zu viele Hohlräume. In Foren habe ich zudem schon gelesen, dass manche Hühner Strohhalme fressen und es dann, aufgrund der Länge etc, zu Kropfverstopfungen kam. Von daher: Nicht unbedingt das optimale Einstreu.

Verwenden wir es als Einstreu? Ja :). Aber nur in den Legenestern. Und immer im Zusammenspiel mit Kieselgur *. Das Einstreu der Legenester wird zudem regelmässig gewechselt. Für uns ist es perfekt für die Legenester, da es durch die davor gebaute Stange und die Länge der Halme nicht so schnell aus den Nestern rutscht und sich im ganzen Stall breit macht. Wobei…. zur Zeit finden wir Stroh tatsächlich überall, unsere 3 Monate alten Youngster haben Spaß daran, das Stroh aus den Nestern zu scharren #grummel# :). Wenn das Stroh ausgedient hat, nutzen wir es übrigens gerne als Schneckenschutz für Erdbeerpflanzen und Co. Da es nur aus den Legenestern kommt, müssen wir keine Angst haben, dass der Kot die Pflanzen verbrennt.

Woher bekomme ich Stroh als Einstreu für den Hühnerstall?

Stroh bekommst du am besten im Landhandel. Fange nicht an, dir die kleinen Strohverpackungen aus der Kleintierabteilung zu kaufen :). Günstiger ist die Variante in einer Großverpackung. Meist zu finden in der Pferdeabteilung. Auch im Internet findet du Stroh in größeren Gebinden (z.B. hier Gerstenstroh * oder Bio Stroh bei Eierschachteln *). Falls du Kontakt zu einem Bauern hast, kannst du dir das Stroh vielleicht auch über diesen Weg direkt beim Erzeuger holen. In diesem Falle solltest du nur aufpassen, dass das Stroh nicht irgendwo feucht ist. Sonst fängt es auch schnell an zu gammeln.

Sägespäne Einstreu für den Hühnerstall

Verschiedene Einstreu Arten für den Hühnerstall - Sägespäne

Sägespäne haben wir ganz lange als bevorzugtes Einstreu verwendet. Natürlich immer in Kombi mit anderen Einstreuen, aber es stellte dabei den Hauptbestandteil dar. Lediglich bei kleinen Küken nutzen wir es nie. Zu hoch die Gefahr, dass sich doch mal spitze Teile mit untergemischt haben und die Küken sich verletzen.

Sägespäne haben einen großen Vorteil: Sie saugen relativ gut die Feuchtigkeit auf. Meistens nutzen wir es daher auf den Kotbrettern / Schlafplätzen der Hühner als Einstreu. Diese Bereiche werden täglich von uns gesäubert und es kann daher nicht dazu kommen, dass Sägespäne zu lange feucht liegen und Schimmel bilden.

Verwenden wir es als Einstreu? Noch :). Wie bereits oben geschrieben, war es lange unser bevorzugtes Einstreu. Inzwischen bin ich aber auf Alternativen gestossen, die mir noch mehr zu sagen. Da wir noch Reste haben, nutzen wir diese für die Kotbretter, um die Feuchtigkeit besser aufzunehmen. Wir haben das Gefühl, dass es dann auch weniger streng riecht, wenn wir morgens den Stall betreten.

Woher bekomme ich Sägespäne als Einstreu für den Hühnerstall?

Wie schon das Stroh bekommst du Sägespäne perfekt im Landhandel. Und auch hier gilt: Geh am Besten gleich in die Pferdeabteilung :). Online sind Sägespän Abpackungen * leichter zu bekommen, als Stroh. Falls du ein Sägewerk in der Nähe hast, vielleicht gibt es hier ja auch Möglichkeiten welche zu erwerben. In diesem Falle vergewissere dich, dass die Späne von unbehandelten Bäumen stammen.

Leinenstroh Einstreu für den Hühnerstall

Verschiedene Einstreu Arten für den Hühnerstall - Leinenstroh

Auf Leinenstroh bin ich durch Zufall im letzten Jahr gestossen. Wenn man schon mal im Landhandel ist, schaut man sich ja auch gerne mal so die anderen Einstreue an. Es ist perfekt für ein Einstreu das auch mal länger liegen bleibt. Es saugt sehr gut die Feuchtigkeit auf, und lässt sich auch im Nachhinein gut kompostieren. Wir haben es zudem auch bereits im Kükenstall verwendet, wobei ich auch hier – ähnlich wie bei den Sägespänen – Angst habe, dass manche etwas zu spitz sind. Wobei wir nie Probleme damit hatten, dass sich Hühner an dem Leinenstroh verletzt haben. Was höchstens passiert: Wenn der Kot noch feucht ist und die Hühner durchlaufen, kann es sein, dass das Leinenstroh mit dem Kot zusammen erst einmal am Fuss kleben bleibt. Sobald es aber getrocknet ist, fällt es ab. Übrigens hat Leinenstroh noch einen weiteren Vorteil: es ist sehr staubarm. Wer also Probleme mit dem Staub im Hühnerstall hat, dieses Einstreu ist perfekt dafür, das zu ändern.

Achtung: Leinenstroh ist sehr leicht, also vorsichtig, wenn ihr es im Bereich mit den Wassertränken verwendet. Hier kann es schnell passieren, dass das Stroh sich seinen Weg ins Wasser sucht, einfach weil es so schnell von den Hühnern umhergewirbelt wird.

Verwenden wir es als Einstreu? Auf jeden Fall. Es ist perfekt für unsere rechte Seite. Hier bleibt das Einstreu ja länger liegen und da das Leinenstroh zu gut aufsaugt, ist es perfekt für diesen Bereich geeignet. Aber das nächste Einstreu, das ich euch vorstelle, wird wohl in Zukunft das Leinenstroh ablösen. Einfach weil es noch einen Tick besser ist.

Woher bekomme ich Leinenstroh als Einstreu für den Hühnerstall?

Na, könnt ihr es euch schon denken? Landhandel, Pferdeabteilung :D. Oder im Internet. Euro Lin * ist tatsächlich die Marke, die wir hier auch verwenden.

Hanf Einstreu mit Eukalyptus für den Hühnerstall

Verschiedene Einstreu Arten für den Hühnerstall - Hanf Einstreu mit Eukalyptus

Die Neuentdeckung für mich. Momentan gefühlt, feiert es auf Instagram ja den Einzug in viele Hühnerställe. Und nachdem ich es jetzt auch einmal ausprobiert habe, muss ich zugeben: Zu recht. Es ist ähnlich wie Leinenstroh und doch sooo viel besser. Einfach weil es leicht ist. Und die kleinen Häcksel auch überhaupt nicht spitz wirken. Die Saugkraft ist zudem perfekt und dann noch der Duft. Tatsächlich hat man das Gefühl, dass man richtig befreiter durchatmen kann, wenn man die Packung öffnet. Der Duft ist nach einigen Tagen natürlich nicht mehr so stark, aber doch noch immer vorhanden. Der ganze Stall riecht angenehmer und unsere kleinen Niesehühner (wir haben tatsächlich das ein oder andere Huhn, was insbesondere bei kalten Wetter mal niest) scheint der Duft ebenfalls wohl zu tun. Denn obwohl das Wetter gerade mies ist, geniest wird hier kaum. Das Stallklima ist wirklich ein Anderes.

Verwenden wir es als Einstreu? Sowas von. Es wird wohl unser Leinenstroh ablösen und hier als Haupteinstreu verwendet werden. Das Stallklima und die Saugkraft haben uns einfach zu 100% überzeugt.

Woher bekomme ich Hanfeinstreu mit Eukalyptus als Einstreu für den Hühnerstall?

Das Einstreu bekommst du bei Eierschachteln.de *. Achtung, kleine Werbeeinblendung, weil es hierzu gerade so gut passt: Eierschachteln.de hat für meine Leser einen kleinen Gutschein eingerichtet. Pro Kunde kann dieser einmal eingelöst werden. Er hat einen Wert von 5,- Euro bei 25,- Euro Mindestbestellwert. Dafür müsst ihr einfach xF7PBc während des Bestellvorgangs im Gutscheincode Fenster eingeben. Vielleicht die perfekte Gelegenheit, um das Hanfeinstreu einmal selbst günstiger auszuprobieren :).

Stroh Pellets Einstreu für den Hühnerstall

Verschiedene Einstreu Arten für den Hühnerstall - Strohpellets

Neben dem Leinenstroh kamen hier sehr lange Stroh Pellets in den Einsatz. Angst vor Kropfverstopfungen wie bei Strohhalmen braucht man hier nicht haben und auch Milben haben es schwer, sich hier drin zu verstecken. Zudem saugt es sehr gut die Feuchtigkeit auf und lässt sich auch gut kompostieren. Lediglich für die Küken empfand ich es immer als etwas suboptimal, da die Stroh Pellets so groß waren und ich das Gefühl hatte, dass die Küken darauf komisch laufen. Daher haben wir dieses Einstreu erst verwendet, wenn sie ein paar Tage alt waren und die kleinen Füsse guten Halt auf den Pellets haben. Jetzt jedoch, jetzt können auch unsere Küken schon von Anfang an in den Genuss dieses guten Einstreues kommen, denn ich habe eine weitere Variante von Stroh Pellets ausprobiert. Diese sind kleiner und haben trotzdem die gleichen guten Vorteile wie die großen Pellets.

Verschiedene Einstreu Arten für den Hühnerstall - Strohpellets

Verwenden wir es als Einstreu? Ja. Wobei wir die großen Pellets jetzt verbrauchen werden und dann ausschließlich die kleinen Pellets verwenden. Einfach weil wir sie noch besser für alle Hühner verwenden können. Egal ob groß oder klein.

Woher bekomme ich Strohpeletts als Einstreu für den Hühnerstall?

Die großen Strohpellets habe ich, wie so vieles Einstreu, aus dem Landhandel (Pferdeabteilung). Die kleinen Pellets stammen von Eierschachteln.de *. Natürlich findet man auch die verschiedensten Sorten an Strohpeletts * im Internethandel.

Sand Einstreu für den Hühnerstall

Verschiedene Einstreu Arten für den Hühnerstall - Sand

Sand ist das perfekte Einstreu, wenn man mit Milben und Co zu kämpfen hat. Denn im Sand können sich die unliebsamen Besucher nicht verstecken. Zudem regt der Sand die Hühner dazu an, in ihm zu scharren. Kleine Kieselsteinchen werden zudem von den Hühner aufgenommen und helfen im Verdauungstrakt das Essen besser zu verdauen. Und zu guter Letzt: Sand lässt sich gut reinigen. Der Kot ist leicht aus dem Sand zu entfernen. Ihr merkt schon, Sand hat viele Vorteile.

Verwenden wir es als Einstreu? Ohne Sand kommt uns kein Einstreu in den Hühnerstall :). Er kann einfach rund um punkten.

Woher bekomme ich Sand als Einstreu für den Hühnerstall?

Sand kann man von unterschiedlichen Quellen erwerben. Unserer stammt tatsächlich vom Bauhof. Dort kann man ihn Kubikmeter weise kaufen. Da wir einen sehr großen Sandkasten für die Kinder haben, macht das einfach Sinn bei einer Spielesand Bestellung, einfach ein bisschen mehr mit zu ordern. Aber natürlich kann man auch Spielesand im Baumarkt erwerben, oder natürlich: Online Sand kaufen * :). Eierschachteln.de hat einen ganz besonderen Vogelsand * im Angebot, dieser ist noch mit Anis aufgepeppt.

Rakonit Einstreu für den Hühnerstall

Verschiedene Einstreu Arten für den Hühnerstall - Rakonit ultra

Rakonit habe ich erst von kurzem kennen gelernt, als ich auf der Suche nach einen Einstreu war, das geruchsbindend ist. Nun ist Rakonit kein Einzel Einstreu. Es ist eher als Zusatz, bzw. wie bei uns: Als Teil einer Mischung zu sehen. Das Einstreuen haben wir letzte Woche vorgenommen. Und ja, es riecht tatsächlich angenehmer. Was aber auch an dem Hanfstreu mit Eukalyptus liegen kann. Ich werde auf jedenfall diesen Beitrag updaten, sobald ich mehr Erfahrung mit diesem Zusatz Einstreu gesammelt habe.

Verwenden wir es als Einstreu? Ich verwende es zur Zeit zusätzlich zur Kieselgur. Und streue es am Ende über mein restliches Einstreu einfach einmal drüber. Die Kieselgur hingegen kommt bei mir nur auf die Sitzstangen, Legenester und Sitzecken.

Woher bekomme ich Rakonit als Einstreu für den Hühnerstall?

Rakonit beziehe ich über Eierschachteln.de *

#+#+#+#+#+#+#+#

Woraus besteht meine Stalleinstreu Mischung also zur Zeit?

Zur Zeit mische ich noch Sägespäne, Sand, Strohpellets; Hanf, Leinenstroh und Rakonit. Stroh kommt eigentlich nur in die Legenester. In Zukunft werde ich aber auf die Sägespäne und das Leinenstroh verzichten. Diese nutze ich nur noch so lange, bis mein Vorrat sich dem Ende zu neigt.

Verschiedene Einstreu Arten für den Hühnerstall - Einstreu Mischung

Die Mischung sieht dann eingestreut wie im obrigen Bild aus (das Stroh liegt da nur oben drauf, weil wir auch im rechten Stallbereich 2 Legenester haben und ich diese ebenfalls neu ein“gestreut“ habe. Und wie immer, machen sich dabei ein paar Strohhalme selbstständig :D).

Im unteren Bild seht ihr das „alte“ Einstreu. Vom Stall aus wandert es in den Komposter. der bisschen Sand der dabei ist, lässt sich zwar nicht kompostieren. Aber hier in der Heide ist ja eh alles Sandboden, da kann auch in der Komposter Erde ein bisschen Sand dabei sein. Insgesamt ist die Menge aber so gering, dass sie bisher beim Kompostieren nicht gestört hat.

Verschiedene Hühnereinstreu Arten - Stalleinstreu nach dem Ausmisten

Weitere Einstreuideen für den Hühnerstall

  • Heu (ähnlich wie Stroh: Milben“freundlich“ und Kropfverstopfung fördernd)
  • Papierschnipsel / Zeitung (nutzte ich bisher gerne bei Küken, wobei die Schnipsel auch gerne angepickt werden. Werde in Zukunft bei Küken das Hanfeinstreu und die kleinen Strohpellets verwenden

Hast du noch weitere Einstreu Ideen? Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar unter dem Beitrag mit der Information, was du im Hühnerstall als Einstreu verwendest. Ich würde mich sehr freuen :).

+#+#+#+#+#+#+

Möchtest du diesen Beitrag auf Pinterest pinnen, damit du ihn schnell wieder findest? Klick einfach auf das nächste Bild und schwuppdiwupps ist genau das möglich :).

* = Affiliate Link / Werbelinks (Links die nicht mit * versehen sind verweisen auf persönliche Webseitenempfehlungen. Dies können auch Webshops etc. sein. Aber ich erhalte in diesem Fall keine Vergütung oder Ähnliches.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.