Highlights, Unsere Hühner

Hühnerhalter stellen sich vor: -> Lilleluett <- Unsere Hühner und wir

Mit diesem Beitrag möchte ich eine neue Artikel Reihe hier auf lilleluett starten. Durch meine Hühner Blog Beiträge, dem Austausch mit Hühnerfreunden und dem Folgen verschiedenster Kanäle im Social Media & Bloging Bereich habe ich so viele tolle Hühnerhalter kennengelernt, dass ich fand, es wird Zeit, euch ein paar davon vorzustellen. Und so folgen hier jetzt in regelmässigen Abständen Interviews mit Hühnerhaltern, Hühnerzüchtern oder einfach nur Hühnerfreunden.

Hühnerhalter stellen sich vor: - -> Lilleluett <- - Unsere Hühner und wir

Die Fragen sind so gewählt, dass ein jeder vielleicht was aus den Interviews mitnehmen kann. Tipps & Ticks, Kniffe und viel Wissenwertes. Damit meine Interviewpartner wissen, wie das Ganze am Ende aussehen soll / wird – starte ich heute einfach selbst mal die Runde und beantworte euch die Fragen. Falls ihr selbst Teil meiner Blogreihe werden wollt, hinterlasst doch hier einfach einen Kommentar oder schreibt mir auf meinem Instagram Account: https://www.instagram.com/lilleluett/ eine Nachricht. Ich lasse euch dann alle Informationen & den Fragebogen zukommen.

Hallo Lilleluett :), schön das du an meinem Interview teilnimmst. Stell dich doch einmal kurz vor.

Also ich heiße Christiane, lebe mit meinem Mann, 3 Kindern, 1 Hund, 1 Pony und eine Katze in der Lüneburger Heide. Und natürlich leben auch ein paar Hühner bei uns :). Ich arbeite in Teilzeit im Software Bereich und bin dankbar, wenn ich mich nach meiner Arbeit im Garten bei den Hühnern entspannen und relaxen kann.

Seit wann hältst du Hühner und wie kam es dazu?

Hühner halte ich erst seit Anfang 2018, obwohl es mir schon viel länger vorkommt. Meine Tochter ging zu der Zeit noch in den Kindergarten und diese brüteten Eier in einer Brutmaschine aus. Begleitet wurde das ganze von einem erfahrenen Hühnerhalter. Nachdem die Hühner geschlüpft waren, meinte die Erzieherin: Und jedes Kind, das im Sommer zur Schule kommt, erhält zum Abschluss ein Küken. Natürlich war das ein Scherz und natürlich habe ich herzhaft gelacht. Aber aus diesem Scherz entstand schnell mehr. Denn wir hatten auf unserem Grundstück vom Vorbesitzer schon einen Hühnerstall *. Warum also den nicht säubern und in Stand bringen? Es wurde nicht lange nachgedacht und das Hühnerheim aufpoliert. Kurz darauf zogen die ersten Hühner aus einer Ausstallungsaktion ein. Unsere ersten Hühner waren also Hybridhühner.

Hühnerhalter stellen sich vor: - -> Lilleluett

Wieviele Hühner und welche Rasse / Rassen hast du? Gibt es einen bestimmten Grund, warum du genau diese Rasse hältst?

Als erstes zogen hier wie bereits geschrieben Hybridhühner ein. Insgesamt waren es 5. Wobei gleich in den ersten Tagen eins starb und ein weiteres ebenfalls ausziehen musste, weil sie eine extreme Federpickerin war. Sie zog zu unserem Tierarzt, der es in seiner Gruppe noch einmal mit ihr probieren wollte, weil er wohl auch einen sehr wachsamen Hahn hatte. So waren es sehr schnell leider nur noch 3. Wir kauften daraufhin 1 Huhn auf einem Geflügelmarkt dazu. Und auch wenn es angeblich ein Rhodeländer war, so gehe ich davon aus, dass es sich bei ihr auch nur um ein Hybridhuhn handelt. Ein 3/4 Jahr hatten wir dann hier nur 4 Hühner. Dann wuchs der Wunsch nach eigenen Küken und so haben wir 2019 Schwedische Blumenhühner ausbrüten wollen… der gekaufte Brutautomat stellte sich aber als Katastrophe heraus und so schlüpfte nur ein Küken aus 10 Eiern. Damit es nicht alleine aufwachsen musste, kaufen wir noch 9 Eintagsküken der Rasse Orpington dazu. Das Blumenhuhn musste ein paar Monate später leider ausziehen, denn es stellte sich als Hahn heraus. Von den Orpingtons blieben 3 bei uns. Im Herbst starb eines der Hybridhühner und ein weiteres Küken schlüpfte hier aus einer katastrophalen Brut. Auch dies war ein Hahn und zog letzte Woche aus. So ist der Stand momentan: 3 Hybridhühner und 3 Orpingtons. Wobei die nächsten Küken bald schlüpfen sollten :). Alles von schwedischen Rassen. Einen bestimmten Grund für eine Rasse habe ich nicht wirklich. Ich mag bunte Eier (Grünleger, Braun etc) und eine bunter Hühnertruppe am liebsten.

Hühnerhalter stellen sich vor: - -> Lilleluett

Lilleluett, wie leben deine Hühner bei dir? Wie hältst du sie?

Unsere Hühner leben in einem Steinstall. In diesem gibt es sogar eine kleine Unterteilung, so das wir bei Krankheit Hühner separieren können. Inzwischen haben wir diesen zweiten Teil kükensicher gestaltet und so können die neuen Küken direkt draußen im Stall aufgezogen werden. Ebenfalls haben wir uns diese Woche noch einen weiteren, kleinen Hühnerstall (Kerbl Kunststoff *) gekauft. Denn obwohl wir den einen zusätzlichen Abtrennbereich bereits haben, gab es immer mal wieder Situationen, wo uns noch eine weitere Möglichkeit gefehlt hat. Z.B. wenn Küken da waren und ein Huhn krank wurde. Oder wenn sich 2 Hühner verletzt hatten und nicht zusammen sollten. Jetzt hätten wir die Möglichkeit, ein weiteres Huhn zu isolieren und diesem Huhn sogar einen großen Auslauf zu ermöglichen. Unsere 6 Hühner nennen nämlich 140qm ihr Eigen. Ein Teil davon lässt sich gut abtrennen für Krankheitsfälle und ein weiterer Teil ist so gebaut, dass bei Stallpflicht die Hühner trotzdem ein bisschen frische Luft schnappen können, ohne dass andere Vögel oder ihre Hinterlassenschaften ihnen zu nahe kommen können. Ab und zu dürfen unsere Hühner auch das ganze Grundstück unsicher machen. Momentan ist das aber eher schlecht, weil wir Rasen ausgesäht haben :D. Unsere Hühner sind den ganzen Tag über draußen und kommen abends kurz bevor es dunkel wird rein. Für unsere Hühner haben wir viel aus Paletten gebaut und zudem die ein oder andere Birke bzw. Sträucher gepflanzt. So dass sie immer genug Unterschlupf- und Schattenplätze finden können.

Hühnerhalter stellen sich vor: - -> Lilleluett

Welchen Tipp hast du für Hühner Anfänger, Hühnerhalter Starter? Was würdest du eventuell heute anders machen, als zum Anfang?

Ganz klar: Ich würde nicht mit Hühnern aus einer Ausstallungsaktion starten. Es war zwar unglaublich schön ihnen zuzusehen, als sie das erste Mal die Freiheit genießen konnten, ihre ersten Sandbäder nahmen oder einfach nur Sonne tankten, aber solche Hühner können einen Anfänger auch schnell überfordern. Also ohne Bekannte mit Hühnererfahrung sollte man sich das 2mal überlegen. Denn zum Einen können diese Hühner echt viel Ballast mit sich bringen: Federpicken oder andere Fehlverhalten oder Krankheiten, und zum Anderen gibt es aber zu wenige Tierärzte, die wirklich Ahnung von dem Verarzten von Hühnern haben. Wir hatten echt Glück, dass uns Freunde halfen, die erste Zeit gut über die Runden zu bringen. Aber ich fühlte mich bei so einigen Dingen in der Anfangszeit einfach nur überfordert. Geschafft haben wir es, aber leicht war es nicht. Und mein zweiter Tipp: Falls jemand an den Punkt kommt wo er Küken ausbrüten möchte: spart nicht am Equipment. Wenn ihr euch keinen eigenen, guten Brüter leisten könnt, oft kann man auch welche Ausleihen bzw. manche Züchter bieten an, dass ihr gegen Geld den Brüter mitbenutzen dürft. Es frustiert euch sonst total, wenn gute befruchtete Eier am Ende alle absterben, weil z.B. der Automat die Temperatur insbesondere zum Ende hin nicht richtig halten kann.

Lilleluett findet man im Netz noch mehr über dich und deine Hühner?

Ihr findet natürlich ganz viel auf diesem Blog. Ein paar Artikel habe ich euch auch in diesem Interview verlinkt, wenn sie thematisch passten. Ansonsten bin ich auch auf Instagram aktiv und freue mich sehr über jeden Like. Mein liebstes Medium ist übrigens Pinterest. Hier findet ihr auch einige Anregungen zu Thema Hühner. Ich liebe es ja, DIY für Hühner / Hühnerhalter zu verfassen.

Hast du einen Buchtipp zum Thema Hühner halten bzw. was irgendwie mit dem Thema Huhn zu tun hat?

Oh, da gibt es insgesamt 4 Bücher, die ich sehr gerne mag. Zum einen der Hühner-„Roman“: „Ach du dickes Ei – Meine Kinder, die Hühner und ich“ * von Katrin Sewerin und dann natürlich ein paar Hühner Fachbücher: Happy Huhn – Das Buch zur Youtube Serie * oder How to speak Chicken * (englischer Titel, aber deutsches Buch :D – sehr toll, mein absoluter Favorit) oder Das große Buch der Hühnerhaltung im eigenen Garten * (sehr günstig und sehr umfangreich).

Bevor wir gleich zum Ende kommen. Gibt es ein besonderes Erlebnis, eine Begebenheit oder eine Eigenschaft deiner Hühner, von der du uns erzählen willst? Und hast du ein Lieblingshuhn? Wenn ja, warum?

Ich glaube, dass jedes meiner Hühner einmalig und absolut liebenswert ist. Da wäre zum einen Eckeberta – die Chefin unserer Bande… die kräht und keine Eier legt (aber es dennoch jeden Tag probiert). Oder Humpelinchen. Eines der Hybridhühner, das von Anfang an nicht richtig laufen konnte. Wahrscheinlich hat sie sich bei der Massentierhaltung mal ein Bein gebrochen und keiner hatte es bemerkt. Ihr Gehen wird aber immer besser, seitdem sie bei uns ist. Lordness unsere blaue Orpingtondame hingegen ist sooooooooooooo redegewandt, dass schon unsere Nachbarn mich erschrocken anriefen, ob sich in unserem Garten gerade ein Kind verletzt hätte, weil man so laute Schreie hört :D. Tatsächlich ist wirklich jedes unserer Hühner was Besonderes für uns und ich würde keines davon missen wollen. Und selbst wenn man denkt, man hat sie durchschaut, tauchen plötzlich neue Eigenschaften auf. Ich könnte stundenlang meinen Hühnern einfach nur zu sehen und mir würde nicht langweilig werden.

* = Affiliate Link / Werbelinks (Links die nicht mit * versehen sind verweisen auf persönliche Webseitenempfehlungen. Dies können auch Webshops etc. sein. Aber ich erhalte in diesem Fall keine Vergütung oder Ähnliches.).

2 thoughts on “Hühnerhalter stellen sich vor: -> Lilleluett <- Unsere Hühner und wir

  1. Ein sehr schöner Blogpost! Sehr spannend, wie man so zu Hühnern kommt. Madam Lordness ist ja eine Schönheit!!! Bei uns war es ja mehr mein Mann (der sich übrigens an Weihnachten sehr über den Eierstempel + Farbe gefreut hat; danke nochmal für den Tipp) der das mit den Hühnern angefangen hat. Unsere ersten Küken sind am 03. April geschlüpft: 7 Stück, 4 Hähnchen und 3 Hennen; 2 davon aus unseren eigenen Eiern. Unglaublich, wie schnell sie wachsen… Ende des Monats stelle ich die Kleinen im Rahmen vom 12telBlick im Blog vor. Schau doch mal vorbei. :)
    LG Astrid

    1. Oh wow wie spanned. Was macht ihr mit den Hähnen? Ist wenigstens eine Henne von euren Eigenen dabei? Ich bin ja schon total aufgeregt wieviele Küken bei uns nächstes Wochenende schlüpfen. Und natürlich schaue ich mal bei dir vorbei :D. Und ich werde dich auch gleich einmal anschreiben, ob du nicht Lust hättest bei den Interviews teilzunehmen :D.

      Liebe Grüße
      Christiane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.