Tutorials & Tipps, Unsere Hühner

Hühner halten – Hühnerstall bauen – Vorüberlegungen für: Huhn / Hühner im eigenen Garten

Wer in den letzten Wochen aufmerksam mein Lillelütt Instagram Profil verfolgt hat, der hat es dort vielleicht bereits in meinen Stories gehört: Wir wollen Hühner im eigenen Garten halten.

Hühner im eigenen Garten – klingt doch toll?!?

Das finden wir zumindest. Obwohl wir von alleine wohl nicht so schnell auf die Idee gekommen wären. Ausschlaggebend war eine Erzieherin meiner Tochter. Die Kinder beobachten gerade täglich eine Eibrutmaschine, und die Erzieherin meinte aus Spass zu mir: Und am Ende bekommt jedes Kind eines mit heim. Erst habe ich noch drüber geschmunzelt. Und auch meine Mutter, die durch Zufall bei dem Gespräch dabei war. Doch dann änderte sich irgendwie meine Einstellung und ich fragte mich: Warum eigentlich nicht? Schließlich haben wir sogar einen funktionsfähigen (aber leicht renovierungsbedürftigen) Hühnerstall in unserem Garten. Die Grundlage schien also gegeben.Hühner halten - Hühnerstall bauen - Vorüberlegungen für: Huhn / Hühner im eigenen GartenUnd auch meine Familie war von der Idee „Hühner im eigenen Garten“ begeistert. 5 Hühner, so beschlossen wir es. Für jeden von uns eines. Und am besten eine ganz bunte Truppe.

Was sich nach einem einfachen Entschluss anhört, war in Wirklichkeit ganz anders. Nur weil ein Stall gegeben war, hieß das noch lange nicht, dass wir gewappnet für eine Hühnerschar waren bzw. sind. Das jedenfalls machen mir schnell Youtube Videos, Blogs und Instagram Profile von Hühnerhaltern bewusst. Die Liste, was wir alles nicht hatten bzw. noch brauchten, wurde länger und länger und auch immer mehr Fragen formten sich:

  • Was machen wir mit den Hühnern bei Stallpflicht? (Lösung: Kauf eines Aussengeheges, in unserem Fall einen Hundezwinger * den wir umbauen werden… dafür brauchen wir aber zusätzlich auch noch Volierendraht *, damit wir wirklich sicher sein können das kein Spatz durch das Gitter durch kommt ^^;… welchen Draht wir da genau nehmen, wissen wir aber noch nicht.)
  • Wie sollte ein Stall von Innen aussehen, was muss dort unbedingt vorhanden sein? (Lösung: Erstmal alles sauber machen und reparieren. Dann Innen alles mit Kalk streichen und auch einmal mit Kieselgur behandeln. Einstreu, Futtertraufe und Tränke besorgen. Unter den vorhandenen Sitzstangen möchte ich noch ein Kotbrett anbringen, damit das Reinigen einfacher wird. Zudem brauchen wir Legenester (Marke Eigenbau?).)
  • Was fressen Hühner? (Unsere Wahl bisher: eine Fertigfutter-Mischung + Muschelkalk + frisches Grün)
  • Sollen die Hühner auch in den Garten dürfen? (Wir haben uns entschieden, dass unsere Hühner in den Garten dürfen, aber immer nur in abgegrenzte Bereiche. Dafür haben wir ein 50m Geflügelnetz * bestellt… mal sehen, wie das funktioniert.)
  • Sind Hühner im eigenen Garten hier überhaupt erlaubt? (Ist hier zum Glück kein Problem, wie sich nach einem Telefonat mit der Gemeinde herausstellte. Und auch das Veterinäramt gibt grünes Licht… Aber natürlich müssen wir uns dort anmelden.)
  • Wollen wir Grünfutter kaufen oder selbst anbauen? (Wir möchten den 2ten Weg probieren und graben daher gerade einen Teil des Gartens um. Dort möchten wir einiges an Grünfutter anbauen, was Hühnern besonders gut schmeckt.).
  • Und wie handhaben wir das mit den verpflichtenden Impfungen? (Hühnerimpfungen werden immer nur in Großpackungen verkauft. Für so eine kleine Haltung wie unsere lohnt sich das kaum. Wir versuchen daher, einen Verein zu finden (Geflügelzuchtverein), dem wir beitreten können und der 4mal im Jahr Impftermine anbietet. Zudem kann so ein Verein ja auch weitere Vorteile bieten. Dieses Thema ist bisher noch mit dem größten „?“ behaftet. Aber wir haben seit gestern schon Kontakt zu einem Verein. Vielleicht passt der ja schon zu uns und wir zu denen.).
  • Eine der größten Fragen: Was machen wir mit dem ganzen Kot? Hühner Kot ist ja sehr nützlich, jedoch zu stark, um es direkt in die Beete zu geben. Daher misten wir gerade unseren Komposter * aus (den wir nie wirklich ordentlich genutzt haben) und gehen das Thema „Kompostieren“ jetzt richtig an. In der Mischung mit anderem Kompost ist Hühner Kot nämlich Spitzenmässig :D. Wir haben uns dafür extra einen Container für Grüngut bestellt. Da kommt der alte Kompost rauf, so wie der Aushub für das neue Beet etc. So können wir jetzt noch mal von Null starten mit diesem Thema.
  • Wie kommt man an Hühner? (Wahrscheinlich bekommen wir unsere 5 jetzt von privat. Wir wissen aber auch von einem fahrenden Geflügelhändler, der alle 2 Wochen hier in der Nähe Halt macht… mir gefällt der Gedanke aber besser, die Hühner vom erfahrenden Halter Vorort zu beziehen.)
  • Und ganz wichtig: Was für Hühner wollen wir? Vielleger? Zahme Rassen? Zwerghühner? Normale Hühner? Rassehühner oder Hybriden? Und wollen wir auch einen Hahn? (bei uns wird es eine bunte Mischung werden. Wir nehmen was kommt ^^;. Nur auf einen Hahn wollen wir vorerst verzichten.)

Hühner halten - Hühnerstall bauen - Vorüberlegungen für: Huhn / Hühner im eigenen GartenWarum ich das alles aufschreibe? Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen, der auch überlegt, sich Hühner anzuschaffen. Das Thema ist komplexer als man vermutet, aber macht auch unheimlich viel Spaß. Wir werden bestimmt bei einigen Dingen auf die Nase fallen, aber im Nachhinein sind wir dann schlauer. Wir freuen uns auf jeden Fall schon sehr auf unsere neuen Mitbewohner. Und jedes Kind hilft momentan tatkräftig mit, alles für die Hühner vorzubereiten. Hier werden schon die Tage gezählt, bis der Aussenkäfig ankommt ^^;. Und die Namen für die meisten Hühner stehen auch schon fest. Im Blog wird es jetzt auf jeden Fall öfters Updates zum Thema Huhn /Hühner geben. Ich habe dafür extra eine neue Kategorie eingerichtet.

* = Werbe- & Affiliate Link (Links die nicht mit * versehen sind verweisen auf persönliche Webseitenempfehlungen. Dies können auch Webshops etc. sein. Aber ich erhalte in diesem Fall keine Vergütung oder Ähnliches.)

5 thoughts on “Hühner halten – Hühnerstall bauen – Vorüberlegungen für: Huhn / Hühner im eigenen Garten

  1. also: ohne zweifel, hühner sind toll!!! wirklich! :) nun habe ich das ganze etwas blauäugig gesehen, wollte hühner absolut ohne chemie und ich dachte sie sind einfach gesund…. drei monate hühnerhaltung und da stellt sich heraus: die rote milbe ist ein biest… und hühne rohne sie, gibt es kaum oder besser gesagt gar nicht. ich möchte euch nur warnen ;) schaut mal gut im stall nach, je schneller ihr sie entdeckt, desto besser ist es.
    liebe grüße!

    1. Hallo =),

      lieben Dank für dein Kommentar. Und ja, Hühner sind nicht nur immer Sonnenschein. Aber das ist bei vielen Dingen ja so, dass es nicht nur immer rund laufen kann =). Der Problematik rote Milbe sind wir uns aber bewusst und behalten das auch immer im Blick. Bisher – toitoitoi – haben sie uns bzw. unsere Hühner noch verschont. Unser Stall wird gekalkt, regelmässig komplett geleert und mit Kieselgur bestäubt. Aber auch ohne die Milbe, gibt es hier immer mal wieder Hühnchenprobleme. Wer mir auf Instagram folgt, hört das dort auch in den Stories ab und zu. 2 Hühner der ursprünglichen Crew sind daher auch nicht mehr Bestandteil unserer Truppe. Also ja, Hühnerhaltung ist absolut toll und ich frag mich manchmal warum wir damit nicht früher angefangen haben, aber ein Selbstläufer ist es auf gar keinen Fall.

      Liebe Grüße und noch ganz viel Spaß mit deinen Hühnern
      Christiane

  2. Liebe Christiane,
    Eure Idee, Hühner zu halten, finde ich toll. Zum Thema Kompost kann ich Euch evtl. einige wertvolle Tipps geben.
    Einfach mal schauen. Wir wohnen in der Lindenstraße.
    PS die Erdbeeren sind reif…
    herzliche Grüße
    Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.