Wandbild Test – neue Fotoleinwand fürs Wohnzimmer – Saal Digital (Sponsored Post)

Im Wohnzimmer hatten wir hinter dem Sofa schon immer eine riesengroße, freie Wand gehabt. Sie wurde – bis auf die Ausnahme zur Weihnachtszeit, wo an dieser Stelle die Geschenkekalender der Kinder hingen – bisher überhaupt nicht wirklich genutzt. Wandbild Test - neue Fotoleinwand fürs Wohnzimmer - Saal DigitalEs lag nicht daran, dass wir keine Idee für die Wand gehabt hätten – da gab es z.B. die Vorstellung von 2 Regalböden, oder Bildern von den Kindern oder ein Kunstwerk – uns (insbesondere mich) hat aber einfach nie etwas 100% überzeugt. Zudem wollte ich es nicht zu bunt haben, sondern eher ruhiger. Das Leben mit 3 Kindern ist schon bunt genug =).

Da meine Fotografiekenntnisse aber dank des Blogs sich von „ich muss halt ein Foto machen, damit ich es zeigen kann“ zu “ wie präsentiere ich es am besten, damit das Foto und auch das DIY Projekt richtig wirken“ verändert haben, entstand die Idee, dass ich eines meiner Bilder einfach auf Leinwand ziehe.
Wandbild Test - neue Fotoleinwand fürs Wohnzimmer - Saal DigitalDie Vorstellung gedeihte, es stand fest: es würde ein nicht zu farbiges Landschaftsbild werden (mein Originalbild: siehe erstes Bild in diesem Beitrag) und auch der Anbieter, bei dem ich drucken lassen wollte, war bereits gesetzt: Saal Digital. Bei dieser Firma drucke ich all meine Fotoabzüge und auch die Kalender für die Familie (die schon immer heiß erwarteten Weihnachtsgeschenke für die Familie). Die Qualität hatte mich bisher einfach bei jedem Produkt überzeugt.

So habe ich mich sehr gefreut als meine Bewerbung als Wandbild-Testerin angenommen wurde. Für 50 Euro hatte ich freie Wahl aus dem Wandbildsortiment. Mit diesem Betrag hätte ich schon schöne Leinwände bekommen können, aber ich wollte ein richtig großes Bild. Und so habe ich den Restbetrag einfach noch selbst bezahlt. Herausgekommen ist eine 120 cm x 80 cm große Fotoleinwand.
Wandbild Test - neue Fotoleinwand fürs Wohnzimmer - Saal Digital

Bei Saal Digital hat man die Möglichkeit, aus verschiedenen Wandbildmaterialien zu wählen, z.B. steht einem Acrylglas, Alu Dibond, Hartschaumplatte oder eben Leinwand zur Verfügung. Eine komplette Übersicht findet ihr >> hier <<. Auf der Webseite von Saal Digital habe ich mir ziemlich ausführlich die Vor- & Nachteile der verschiedenen Materialien angeschaut. Die dort zu findene Tabelle beantwortet diesbezüglich alle Fragen. Ziemlich schnell stand dann für mich fest, dass es eine ganz klassische Leinwand wird. Irgendwie fühlte sich das richtig an. Ich muss ganz klar sagen, dass sich da mein Texttilherz durchgesetzt hat, klassische Leinwand hörte sich da einfach besser an als Glas. Und für meine Begriffe hat es mehr Wärme =).

Wandbild Test - neue Fotoleinwand fürs Wohnzimmer - Saal DigitalIn der Saal Digital Software (die findet man kostenlos auf deren Homepage, ich hatte sie aber bereits auf meinem Computer ) musste ich jetzt nur noch das entsprechende Produkt raussuchen und schon konnte ich das ausgewählte Foto auf die Vorlage im Programm ziehen. Die Führung in der Design-Software ist wirklich sehr übersichtlich und leicht verständlich.

Nachdem ich die richtige Rahmengröße gefunden hatte (der einzige Nachteil bei Leinwand: es gibt nur vorgegebene Maße), wurde also die Leinwand in Auftrag gegeben. Bereits 3 Tage später traff das Bild hier ein und ich gebe zu: Ich hatte Angst es aus der wirklich guten Verpackung auszupacken =). Bei 120 cm Breite… würde da mein Motiv vielleicht doch zu pixelig wirken? Auch wenn die Software bei der Bestellung diesbezüglich nichts angezeigt hatte. Aber ihr kennt das vielleicht auch. Wenn man sich so sehr auf etwas freut, dann hat man Bedenken, dass es nichts werden kann.

Aber was soll ich sagen… Kurz und knapp: Ich bin verliebt =). Und auch ein bißchen stolz auf mich, dass jetzt mein Bild an unserer Wand hängt und jeder Besucher es sehen wird. Fotos, die ich vor 2 – 3 Jahren gemacht habe, hätten bestimmt nicht so schön gewirkt. Die Farbe auf dem Druck ist hervorragend. Von weitem erkennt man auch gar nicht, dass es Leinwandgewebe ist. Auf dem Gräserausschnittbild (oben) kann man aber ganz leicht die Leinwandstruktur erkennen. Sie ist genau so, wie ich es mir vorgestellt habe. Auch meine leichte  Sorge, was die Schärfe betrifft (andere Wandbild Materialien hatten bessere Schärfewerte, laut Tabelle auf der Saal Digital Webseite) war vollkommen überflüssig.

Im Nachhinein bin ich übrigens froh, dass ich ein Bild ohne strukturiertem Himmel gewählt habe. So sieht es auf der weißen Wand fast so aus, als wenn das Bild in die Wand übergeht (gut zu ‚erkennen‘ 2 Bilder weiter oben).

Mein Fazit zu meiner Foto Leinwand (Wandbild) von Saal Digital:

Ich bestelle demnächst wieder Wandbilder bei Saal Digital. Und nicht nur für mich, sondern auch für meine Freundin (die dieser Druck auch bereits überzeugt hat und die dringend eines ihrer Fotos vom Urlaub auch an der Wand haben möchte).

Wandbild Test - neue Fotoleinwand fürs Wohnzimmer - Saal Digital

Materialien für mein Leinwand Landschafts Foto (Wandbild):
  • Schnittmuster: mein Originalbild (siehe oben), Software und Druck von Saal Digital
  • Stoffe: Mein Foto =), Fotografiert mit Canon 700 D * und dem Tamron SP 90mm * Objektiv (Mehr über meine aktuelle Fotoausrüstung findet ihr auch im Beitrag „Ich plotter mir ein Statement Shirt – Unicorn meets Kamera„)
  • Hashtags: #fotoleinwand #leinwand #pimpmywohnzimmer #naturaufnahme #fotografie #fotografieren #hobbyfotografie #blogger #meinbildaufleinwand #wandbild #landschaft #selbstgemacht #saaldigital
  • Verlinkt bei:
  • Motiv, Foto-Location: Wohnzimmer & Originalmotiv Naturaufnahme

-#-#-# Sponsored Post #-#-#-

Werbung:




* = Affiliate oder Werbe Link (Links die nicht mit * versehen sind verweisen auf persönliche Webseitenempfehlungen. Dies können auch Webshops etc. sein. Aber ich erhalte in diesem Fall keine Vergütung oder Ähnliches.).

2 Gedanken zu „Wandbild Test – neue Fotoleinwand fürs Wohnzimmer – Saal Digital (Sponsored Post)

  1. Stef sagt:

    Ich finde deine Fotos auch richtig klasse. Die Idee, daraus ein großes Wandbild für’s Wohnzimmer zu machen, hat mich richtig angesteckt. Danke also für deinen Post und die Inspiration.
    Viele Grüße, Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.