Paleo alla Lillelütt – Part 1

Es hat mich erwischt… der „Paleo“virus. Vor Wochen habe ich zum ersten Mal von dieser Ernährungsweise auf dem Blog von Scharly Klamotte gelesen. Irgendwie hörte sich das echt interessant an und meine Neugier war geweckt. Insbesondere da Paleo viel Gutes für Menschen mit Autoimmunkrankheiten bewirken soll/kann. Daher starte ich ab morgen die 30 Tage Challenge!

Ich selbst habe seit mehreren Jahren eine Schilddrüsenunterfunktion. Entwickelt in der 2. Schwangerschaft (bzw. da wurde sie festgestellt). Eigentlich lebte ich damit recht gut, nachdem ich auf L-Thyroxin eingestellt war. Doch seit der letzten Schwangerschaft läuft in meinem Leben so einiges nicht rund.

Letztes Jahr kämpfte ich über 8 Monate mit einer Entzündung, die mir echt eine Menge Nerven geraubt hatte. Ich war absolut am Verzweifeln (und das ist nicht Übertrieben). Befürchtete schon, dass ich diese nie wieder los werden würde. Das war echt anstrengend. Nicht nur für mich, sondern auch für meinen Mann (schließlich musste er meine Launen ertragen ^^.).

Seit Anfang dieses Jahres habe ich dieses Problem relativ gut im Griff und mir geht es um ein Vielfaches besser. Dafür plagen mich immer wieder andere Probleme. Es könnte sein, das diese aufgrund meiner Unterfunktion entstehen.

Und da ich bei der Entzündung im letzten Jahr letztendlich die beste Linderung durch Eigeninitiative geschaffen habe, möchte ich auch jetzt selbst Wege probieren, meinem Körper und meiner Seele Gutes zu tun. Daher habe ich mich für Paleo entschieden. Nicht weil ich abnehmen will oder irgendwas in die Richtung.

Ich habe zudem gewartet, bis mich dieses „Paleo“ nicht mehr los ließ und ich immer mehr darüber erfahren wollte. Inzwischen ist so ein starker Wille da, dies Projekt durchzuziehen, dass ich heute morgen beschlossen habe: Ab morgen fängst du an. Wow… Ich bin persönlich sehr gespannt, wie das ausgeht (schaffe ich die 30 Tage? Zum Glück sind sie vor der Hochzeit meiner Schwester rum ^^…. wobei ich nach den 30 Tagen nicht wieder alles verwerfen werde, sondern mich dann noch einmal mit allem Auseinandersetze und dann Entscheidungen fälle), weil Diätversuche (nach den Schwangerschaften) bisher immer fehl geschlagen sind. Aber diesmal geht es nicht ums Abnehmen, sondern um mein Wohlbefinden & Gesundheit.

Der Blog wird schon Nählastig bleiben, keine Angst (Hab hier einiges liegen, teilweise schon fotografiert, aber ich darf es euch noch nicht zeigen *grummel*). Aber vielleicht werdet ihr demnächst auch was zu meinem Paleoversuch hier finden.

Ihr seit neugierig auf Paleo? Mehr Infos auch hier: http://www.paleo360.de/

PS: Danke Scharly aufs „heiß“ machen. Deine Fotos auf Instagram, bzw. in deinem Blog, machen einem wirklich den Mund wässerig =). Ich glaube, ohne das Teilen deiner Erfahrungen wäre ich noch nicht an diesem Punkt.

2 Gedanken zu „Paleo alla Lillelütt – Part 1

  1. wunsch-kind sagt:

    Ahhh, Du jetzt auch!! Ich hab in letzter Zeit auch immer öfter darüber gelesen und finde es wahnsinnig spannend!
    Ich bin schon auf Deine Erfahrungen gespannt und freu mich, wenn Du sie hier mit uns teilst!
    Liebe Grüße, Bea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.