Eine Sweatjacke nähen – check

Es gibt so Dinge, die nimmt man sich vor und dann dauert es doch eine Weile bis man sie umgesetzt hat. In diesem Falle meine ich eine Sweatjacke. Ich wollte schon lange eine nähen, habe mich aber nie dazu wirklich aufraffen können. Aber dann war er da, der Moment…sweatjackehugo1-2

…. der Moment in dem man sich fragt: „Und was nähe ich jetzt?“ und die Wahl dann genau auf das fällt, was man sich schon lange vorgenommen hatte. Da spielt es auch gerade gar keine Rolle das draußen 30°C sind und eine Sweatjacke eigentlich gerade nicht wirklich das ist, was man normalerweise jetzt nähen würde (ja die Jacke ist bereits vorein paar Wochen fertig geworden, als es noch so schön heiß draußen war).sweatjackehugo2Da meine Kids gerne farbenfrohe Shirts tragen, entschied ich mich bei der Stoffwahl für die Sweatjacke eher für eine schlichtere Auswahl. Bei der Kombination haben die Kinder dann mehr Möglichkeiten. sweatjackehugo3Die Schnittauswahl fiel mir in diesem Fall auch nicht so schwer, weil ich vor kurzem eine „Hugo“ Sweatjacke einmal live betrachten konnte. Bis auf die Taschen sagte mir der Schnitt sehr zu und wurde daher kurzehand erworben. Den eine nicht so zusagende Taschenkonstruktion ist inzwischen kein K.O. Kriterium mehr. Die kann man sich ja hübsch auch selber basteln.
sweatjackehugo7Und so kommt meine Hugo Sweatjacke einfach mit seitlichen Eingriffstaschen daher. So wie meine Jungs sie auch bevorzugen.
sweatjackehugo5Und was soll ich sagen. Ich mag den Schnitt wirklich sehr und ich werde noch einige mehr davon in Kürze nähen. Schließlich will Kind 2 und 3 auch noch eine *lach*. Wobei ich bei den nächsten Jacken eine Größe größer nähen werde. Insbesonderes in der Länge hätte es gerne etwas mehr sein dürfen =). Es ist noch nicht zur kurz aber ich mag Jacken generell länger. So das sie auch über lässige Shirts geht und nichts drunter raus schaut.sweatjackehugo4

Materialien:

  • Schnittmuster: Hugo von Farbenmix
  • Stoffe: Grauer Kuschelsweat & dunkelgrauer Sweat aus meinem Fundus
  • Hashtags: #hugo #farbenmix # sweatjacke #sweat # jacke #nähen #nähenfürjungs #nähenfürkinder #lilleluett
  • Verlinkt bei Made4boys und Kiddikram.
  • Motiv, Foto-Location: Wald

*Affiliate Link (Links die nicht mit * versehen sind verweisen auf persönliche Webseitenempfehlungen. Dies können auch Webshops etc. sein. Aber ich erhalte in diesem Fall keine Vergütung oder Ähnliches.). Das Schnittmuster wurde mir zum Testen zur Verfügung gestellt.

Was Persönliches soll es sein ?!?

Kennt ihr das? Ihr wollt ein persönliches Geschenk verschenken, aber ihr wisst nicht, was? Was Selbstgenähtes, klar…. aber was genau?

ordnerbenaeht1Ich bin kein Freund von personalisierten Geschenken á la: Datum und Name. Weder wenn es um Hochzeit, noch um Geburtstag, Taufe oder Ähnliches geht.
ordnerbenaeht-1-2Ich steh eher auf persönliche Geschenke, die etwas wirklich direkt mit dem Beschenkten zu tun haben. Das macht die Ideenfindung nicht immer einfach, aber irgendwann macht es dann doch klick *lach*. So wie auch bei dem Geschenk, das ich euch heute zeige: Ordner mit selbstgenähter Hülle.
ordnerbenaeht-1-3Gedacht als Sammelmappe für die schönsten Kunstwerke des kleinen Künstlers. Denn da auch die Eltern sehr kreativ sind, wird bestimmt auch der Nachwuchs sich künstlerisch betätigen =). Im schlimmsten Fall kann man einfach andere wichtige Unterlagen in diesem Ordner sammeln *grins*.

ordnerbenaeht-1-6 (2) Enstanden ist die Ordnerhülle nach der Anleitung von „Die kreativen Adern„. Bei all den Anleitungen, die ich im Netz gefunden hatte, überzeugte mich diese am meisten.ordnerbenaeht-1-6
Die Stoffe stammen übrigens beide aus meinem Gewinn von Smilla Berlin. Und obwohl ich den Cord eigentlich für eine Hose für meine Kleine eingeplant hatte, macht er so als Ordner eine echt tolle Figur, wie ich finde. Witzig übrigens, das Smilla Berlin gerade gestern auf Instagram genau diesen Schäfchen-Stoff gepostet hat… Zufälle =D.
ordnerbenaeht-1-4

Materialien:

  • Schnittmuster: Tutorial vom Stoffordner zu finden bei „Die kreative Adern
  • Stoffe & Co: Cord türkis, Schäfchen Stoff von Kokka
  • Hashtags: #ordner #nähen #lilleluett #nähenfürkinder #nähenfürsbüro #smillaberlin #ordnerbenähen #geschenke #persoenlichegeschenke
  • Verlinkt bei Kiddikram
  • Motiv, Foto-Location: Büro

*Affiliate Link (Links die nicht mit * versehen sind verweisen auf persönliche Webseitenempfehlungen. Dies können auch Webshops etc. sein. Aber ich erhalte in diesem Fall keine Vergütung oder Ähnliches.)

Jetzt kann der Sommer kommen

Als wir uns vor dem Nähcamp 3 Schnitte bei Pattydoo aussuchen durften, da war klar: Lea musste dabei sein. Dieser Kleiderschnitt bzw. dieses Kleid lacht ein geradezu an, wenn man nach etwas sucht, das einer Tobesession nicht im Weg steht.traegerkleidlea2Aber nicht nur der Schnitt fand durchs Nähcamp seinen Weg in unser Haus, sondern auch der wunderschöne Retro-Jersey. Nicibiene, die auch schon in den Jahren zuvor beim Nähcamp dabei war, ist die Designerin dieses wunderschönen Mädchentraumstoffes. traegerkleidlea3Vor dem Nähwochenende hatte ich den Stoff bei ihr bestellt und sie war so liebt und brachte diesen dann nach Berlin mit. Und ich muss sagen: In Natura ist das Stoff noch schöner als im Internet ersichtlich. Das Gelb ist nicht so knallig, sondern geht eher in Richtung Sahara-Braun (noch immer ist mein heimlicher Traum ein Sahara-Braunes Cabriolet ^^;… von daher trifft dieser Stoff vollkommen meinen „Muss-ich-haben-und-Streichel-Nerv“ *lach*)traegerkleidlea4Kombiniert wurde das ganze simple mit einem braunen Jersey (der gerade so reichte, da es sich nur im einen Stoffrest handelte.. der Rücken ist sogar ein Ticken kürzer geworden als das Vorderteil) traegerkleidlea5Inzwischen liegt ein weiteres „Lea“ – Kleidchen zugeschnitten hier herum und wartet nur darauf das ich es fertig nähe. Leider bin ich zeitlich momentan so eingebunden das ich kaum dazu komme. Auch der Blog muss immer öfters auf Beiträge warten. Schließen werde ich ihn aber dennoch nicht. Dafür macht das bloggen einfach zu viel Spaß. Ich hoffe das ich ab den Sommermonaten dann etwas mehr Zeit für Alles habe. kleidleaz1Materialien:

  • Schnittmuster: Lea von Pattydoo
  • Stoffe & Co: brauner Uni-Jersey aus meiner Restekiste, Retrohorse Bio Jersey, rote Stretchpaspel aus dem Stoffkorb
  • Hashtags: #pferdeliebe #nähen #lilleluett #nähenfürmädchen #nähenfürkinder #kleid #trägerkleid #gelb #lea #pattydoo #nicibiene
  • Verlinkt bei Meitlisache und Kiddikram
  • Motiv, Foto-Location: Garten

*Affiliate Link (Links die nicht mit * versehen sind verweisen auf persönliche Webseitenempfehlungen. Dies können auch Webshops etc. sein. Aber ich erhalte in diesem Fall keine Vergütung oder Ähnliches.)

JustanotherTee ? – Neeeee – Party Play Tee, man!

Woot! Ich glaube ich habe gerade die mit Abstand am schwersten zu verstehende Überschrift meiner Bloggerzeit verfasst *lach*.justanotherteehpb1Dabei ist diese eigentlich logisch. Sehr sogar. JustanotherTee ist vielleicht dem einen oder anderen sogar noch bekannt. Es ist ein neuer Schnitt von Schneidernmeisterin… ein T-Shirt Schnitt… „Noch einer“…justanotherteehpb1-3Oder auch nicht. Denn dieses Shirt ist, obwohl es simpel schwarz daher kommt, gar nicht so alla „Noch Eines“. Denn in diesem Shirt habe ich endlich, endlich, endlich!!!! meiner 2 ten Leidenschaft, dem „Zocken“, ein Statement gesetzt.justanotherteehpb1-4„Stay away from the voodoo“ – handgestickt auf den Saum des Shirts.justanotherteehpb1-5Ein Troll Spruch. Und ich liebe Trolle! Jedenfalls in World of Warcraft. Und das spiele ich nun schon über 10 Jahre. Eine unglaublich lange Zeit, wenn man überlegt, das schon viele von meinen Bekannten, die damals mit mir zu Beta Zeiten angefangen haben, inzwischen nicht mehr spielen. justanotherteehpb1-6Ich spiele zwar auch andere Charaktere, aber meine Lev 100 Troll Shamanin (Heilerin ^^) ist und bleibt seit Start des Spieles mein Favorit.justanotherteehpb1-7Bei der Tanz Challenge – die es zu diesem Shirt gab – versuchte ich auch die Tanzschritte der Trolle nachzuahmen (Ja, in World of Warcraft hat auch jedes Volk seinen eigenen Tanz ^^;). Das fertige Video (entstanden aus mehreren Fotos) könnt ihr euch noch immer auf meinem Instagram Account ansehen. justanotherteehpb1-8Und obwohl es beim Shooting „nur“ um Fotos von einem Shirt ging, etwas dem ich normalerweise nicht viel Raum auf diesem Blog geben würde, eben weil es so alltäglich ist, so war es doch das mit Abstand lustigste Shooting, das ich jemals hatte. Ich hatte soooooooooooooooo viel Spaß dabei und bin Schneidernmeisterin so dankbar für die Tanz-Challenge =D. justanotherteehpb1-9 Und meine Kids hatten auch viel Freude an diesem Nachmittag. Wann sieht man schon mal Mama tanzend im Garten *grins*. Es sind die Momente, die etwas Gewöhnliches zu etwas Besonderem machen.justanotherteehpb1-10Und dieses „Justanothertee“ ist mit Sicherheit etwas Besonderes! Und ich hoffe, es bleibt nicht das einzige tragbare Teilchen was meine Näh- mit meiner Computerleidenschaft miteinander verbindet. Wobei ich eher zurückhaltende Statements bevorzuge, als ins Auge springende Hingucker. justanotherteehpb1-12Die Stickerei habe ich übrigens mit Sticktwist aufgestickt. Ich war mir ja vor der ersten Wäsche dieses Shirts etwas unsicher, wie das nach den Runden in der Waschmaschine aussieht, aber die Schrift ist nach dem Waschgang genauso gut wie vor der Wäsche.justanotherteehpb1-13Kleiner Tipp: Damit die Buchstaben grössenmässig zueinander passen, habe ich die Phrase vorher in schwarz vorgestempelt. Der Stempeldruck ist kaum zu sehen, aber zum Sticken war er hervorragend als Vorlage geeignet.justanotherteehpb1-14Achja und für alle „Nichtspieler“ unter euch … „Party Play Tee“ bezieht sich ebenfalls auf World of Warcraft. Denn obwohl man dies Spiel auch alleine spielen kann, macht es am meisten in einer Gruppe Spaß: in einer Party =). Das bedeutet, dass man mit bis zu 4 weiteren Spielern (die von überall her aus Europa stammen können) gemeinsam eine Aufgabe löst. Und auch das letzte Wörtchen „man“ aus meiner Überschrift stammt aus dem Computerspiel und steht für einen beliebten Begriff aus der „Troll“ Sprache. Es findet bei den verschiedensten Sätzen im Spiel seine Anwendung.

In diesem Sinne: CYA, man =)justanotherteehpb1-16

Materialien:

  • Schnittmuster: JustanotherTee von Schneidernmeisterin
  • Stoffe & Co: schwarzer Jersey von Lillestoff, Sticktwist aus dem Fundus meiner Mutter ^^:
  • Hashtags: #justanothertee #nähen #lilleluett #nähenfürmich #rums #shirt #troll #worldofwarcraft #zocken #fanart #stayawayfromthevodoo #gaming #schneidernmeistern
  • Verlinkt bei: Rums
  • Motiv, Foto-Location: Garten

*Affiliate Link (Links die nicht mit * versehen sind verweisen auf persönliche Webseitenempfehlungen. Dies können auch Webshops etc. sein. Aber ich erhalte in diesem Fall keine Vergütung oder Ähnliches.)

Stylevil – Styl Evil – oder einfach: Meine neue Fototasche

Durch das Nähen und Bloggen bin ich auf ein weiteres, inzwischen sehr liebgewonnenes, Hobby gestossen: dem Fotografieren. Anfangs entstanden die Blogfotos mit einer kleinen digitalen Kamera, aber dann stieß vor 2 Jahren mein neues, rotes Kameraschätzchen dazu.kameratasche7Und irgendwann brauchte (im Sinne von: Ich will haben ^^;) dieses kleines Schätzchen natürlich auch kleine Improvements. Was mit einem zusätzlichen Filter began, endete in mehr Speicherkarten und neuen Objektiven.

kameratasche4In meine Kameratasche (die es damals zur Kamera dazu gab), passte irgendwann nicht mehr alles rein. Spätestens als mein Vater mir sein leicht kaputtes Teleobjektiv überließ (durch einen Sturz benimmt sich Objektivmadam etwas launisch ^^;) war meine Tasche mehr als zu klein.

kameratasche9Da ich aber nicht eine stinknormale schwarze Fototasche haben wollte und ich durch das Nähen der Adventskalendertasche 2015 vom Taschenähen „angefixt“ war, entschied ich mich, mir selbst eine Fototasche nach meinen Vorstellungen zu nähen.

Als Schnitt habe ich mir dann den „Alleskönner“ von Farbenmix besorgt. Mit der Materialliste in der Hand, wurden dann kurz vor Weihnachten die örtlichen Stoffläden von mir abgeklappert und mein Mann durfte all das Gekaufte dann zu meinem Geburtstag (einen Tag vor Weihnachten) verpacken =). Eins der besten Geschenke ever *lach*.

Das einzige was noch fehlte war: Stylevil. Ich hatte im Internet darüber gelesen und war mir sicher das es perfekt für meine Fototasche wäre. Eine Einlage von Vliesline mit Schaumstoffkern… leider noch ziemlich unbekannt – jedenfalls hier in den Läden Vorort.

stylevil1Dabei hätte ich es zu gerne einmal vor dem Einkauf in den Händen gehalten. So musste ich nun aber einfach in den sauren Apfel beißen und es online bestellen.

stylevil1-2Zum Glück stellte sich das Material aber als perfekt heraus. Den ein oder anderen Anstupser wird es wohl so von der Kamera fern halten. Einziger Hinweis: Das Wenden ist kein Spaß =D…. laßt lieber die Wendeöffnung etwas größer… Und laßt sie dann auch wirklich größer… nicht nur vornehmen *lach*. Ich hatte es mir vorgenommen und dann, wie so oft bei Wendeöffnungen, doch so klein wie möglich gehalten. Das Ergebnis war recht anstrengendes Wenden. Durch die zum großen Teil beim Nähen verwendete beschichte Baumwolle wurde das Ganze auch nicht einfacher.

kameratasche10Die Fototasche ist am Ende eine richtige Stoffmixtasche. Neben der bereits genannten beschichteten Baumwolle habe ich auch viel Cord verwendet. Ebenso wurde auch normale Baumwolle vernäht.

kameratasche13Der Streifenfeincord der vorderen Tasche ist übrigens ein Upcyclingstoff. Als Jugendliche hatte ich mir mal daraus ein Kleid genäht… was ich vielleicht einmal getragen hatte ^^; Seitdem lag es in einer Truhe und wusste nichts mit sich anzufangen. Zum Glück fiel es mir beim Zuschneiden in die Hände. Denn der gelb-lila Cord passte perfekt in mein Farbschema =). Von daher wurde das Kleid zerschnitten und der Stoff wieder verwendet.

kameratasche15Das Innenleben der Tasche ist  absolut schlicht gehalten. Meistens packe ich meine alte Fototasche in die Tasche hinein, links oder rechts davon eine kleine Handtasche quer gestellt und oben drauf dann das Teleobjektiv. So habe ich dann immer alles bei mir. Perfekt!

Begleitet hat mich die Tasche inzwischen schon bei 2 größeren Ausflügen: bei den Besuchen bei Smilla Berlin und beim Nähcamp 2016. Endlich konnte ich alles in einer Tasche so unterbringen wie ich es wollte. Von daher nicht „Evil“ sondern „Yeah“ =).fototasche1

Materialien:

  • Schnittmuster: Alleskönner von Farbenmix
  • Stoffe & Co: gelber Babycord von Lillestoff, Lila  Cord von ??? (gekauft beim Stoffkorb Langenhagen, keine Ahnung von wem der war ^^;), gestreifter Cord (Upcycling eines Cordkleides), gelb -rosa gepunktete beschichtete Baumwolle (gekauft bei Ach-Wie-Fein in Celle), lila – weiße gepunktete Baumwolle Stofffundus, restliches Nähzubehör vom Nähkorb, Stylevil über Dawanda, Plotterdatei Lillelütt-Tier von mir selbst erstellt
  • Hashtags: #tasche  #nähcamp2016  #nähen #lilleluett #reisen #berlin #farbenmix #alleskönner #fototasche #cord #upcycling
  • Verlinkt bei: Rums und TT- Taschen und Täschchen
  • Motiv, Foto-Location: Garten

*Affiliate Link (Links die nicht mit * versehen sind verweisen auf persönliche Webseitenempfehlungen. Dies können auch Webshops etc. sein. Aber ich erhalte in diesem Fall keine Vergütung oder Ähnliches.)

Ältere Beiträge «